News & Publicity

Hannah Petersen erhält Heinz Maier-Leibnitz-Preis

Einmal im Jahr werden von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)  fünf junge Wissenschaftlerinnen und fünf junge Wissenschaftler für die Heinz Maier-Leibnitz-Preise ausgewählt. Unter den diesjährigen Preisträgern befindet sich FIAS-Fellow Prof. Dr. Hannah Petersen (Foto: U.Dettmar). Die 32 jährige Physikerin wird mit dem Preis für ihre Arbeiten zur theoretischen Beschreibung des "little Bang" ausgezeichnet. Die Preisträger erhalten die mit je 20 000 Euro dotierte Auszeichnung am 18. Mai in Berlin.

Weitere Informationen zu den Preisen und Preisträgern erhalten sie auf den Seiten der DFG

 



Copyright © 2004 - 2017 Frankfurt Institute for Advanced Studies

All Rights Reserved.