News & Publicity

Wissenschaft zum Anfassen auf dem Hessentag

Vom 20. bis 29. Mai 2016 können die Besucher des Hessentags mit Wissenschaftlern des Frankfurt Institute for Advanced Studies FIAS, experimentieren, staunen und diskutieren. Als Teil der Initiative ‚Hessen schafft Wissen‘ auf dem „Platz der Bildung und Wissenschaft“ präsentieren die Forscher ein abwechslungsreiches Programm bei dem alle Interessierten mitexperimentieren können und dabei Einblicke in die aktuelle Forschung bekommen.

An mehreren Experimentierstationen ermöglichen junge Doktoranden und Studenten den Besuchern einen faszinierenden Einblick in die aktuelle Forschung. Anhand einer 3 Meter langen Bahn wird z.B. deutlich, wie ein Teilchenbeschleuniger funktioniert. Aber auch das Modell eines echten Beschleunigers haben die Nachwuchswissenschaftler des FIAS mit im Gepäck. Darüber hinaus werden die Schüler Prinzipien wie Supraleitung und Vakuum, sowie deren Anwendung in der Forschung, kennenlernen. Dem Team des FIAS ist es genauso wichtig, den Spaß an der Wissenschaft wie auch die Inhalte selbst zu vermitteln.

 

Das Konzept ist erfolgreich, seit 2013 tourt die sich stetig weiter entwickelnde Ausstellung durch ganz Hessen. Nicht nur bei Großveranstaltungen, wie dem Hessentag, der Frankfurter Buchmesse oder auch dem Tag der offenen Tür im Bundesrat, begeistern die jungen Wissenschaftler für ihre Forschung: Sie fahren auch regelmäßig in Schulen und bieten Schülerinnen und Schülern aller Jahrgänge und Schulzweige einen außergewöhnlichen Blick hinter die Kulissen deutscher Spitzenforschung.

 

Neben dem FIAS präsentieren noch weitere Partner aus Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Schulen aktuelle Themen der hessischen Spitzenforschung, spannende Mitmachexperimente sowie ein wechselndes Bühnenprogramm auf dem rund 360 Quadratmeter großem Stand der Initiative ‚Hessen schafft Wissen‘.

 

Im Auftrag des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst organisiert und realisiert die HA Hessen Agentur GmbH den großen Gemeinschaftsstand, an dem eindrucksvoll demonstriert wird, wie abwechslungsreich in Hessen geforscht wird. „In unseren Hochschulen entstehen tagtäglich Innovationen, von denen die Menschen auf der Welt profitieren“, sagt Wissenschaftsminister Boris Rhein. „Auf diese Leistungsfähigkeit und die Erfolge unseres Standorts im nationalen und internationalen Vergleich möchten wir aufmerksam machen.“ Folke Mühlhölzer, Vorsitzender der Geschäftsführung der HA Hessen Agentur GmbH, ergänzt: "In keinem anderen Bundesland arbeiten prozentual mehr Menschen im Bereich Wissenschaft und Forschung als in Hessen. Bei uns wird Weltklasseforschung betrieben – und die holen wir aus den Laboren auf den Hessentag.“

 

 

 

Das Frankfurt Institute for Advanced Studies (FIAS) ist eine überdisziplinäre Forschungsinstitution zur theoretischen Erforschung von komplexen Strukturen in der Natur, die von der Goethe-Universität Frankfurt gegründet wurde und von öffentlichen Geldgebern, Stiftungen und Privatpersonen finanziert wird. Im Mittelpunkt der Arbeiten stehen Grundlagenforschung in den Gebieten Hirnforschung, Biowissenschaften, Systemische Risken, Computerwissenschaften, Chemie und Physik. www.fias.uni-frankfurt.de

 

Hessen schafft Wissen wird getragen von den hessischen Hochschulen, außeruniversitären Forschungseinrichtungen, Partnern aus der Wirtschaft sowie dem Land Hessen. Die Initiative will die Leistungen der hessischen Hochschulen und Forschungseinrichtungen einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen und deren Nutzen für die Bürger verdeutlichen. Zudem will sie den Wissenschaftsstandort Hessen stärken und damit auch die Anwerbung von wissenschaftlichem Nachwuchs sowie von Fach- und Führungskräften fördern. Ein weiteres Ziel ist es, bei jungen Menschen das Interesse an Wissenschaft zu fördern. www.hessen-schafft-wissen.de

Die HA Hessen Agentur GmbH ist die Dienstleistungs- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Landes. Sie setzt Projekte, Kampagnen und Förderaktivitäten um und fungiert zudem als Berater und „Think Tank“. Ihr Kernziel ist die bestmögliche Unterstützung des Landes Hessen und anderer öffentlicher Institutionen bei der Erreichung ihrer Ziele im Rahmen der hessischen Wirtschaftsförderung. Weitere Informationen finden Sie unter www.hessen-agentur.de

 

Weitere Informationen und Kontakt:


Frankfurt Institute of Advanced Studies, Ruth-Moufang-Straße 1, 60438 Frankfurt am Main.

Patricia Till: (069) 798-47688; pressefias.uni-frankfurtde

Sascha Vogel: (069) 798-47048; svogelfias.uni-frankfurtde


Copyright © 2004 - 2016 Frankfurt Institute for Advanced Studies

All Rights Reserved.