News & Publicity

Frankfurter Supercomputer LOEWE-CSC mit Green-IT-Award ausgezeichnet

Berlin 21.11.2011 – Der Frankfurter Supercomputer LOEWE-CSC ist am Montagabend im Bundeswirtschaftsmininisterium mit dem angesehenen GreenIT Best Practice Award 2011 als "Visionäres Gesamtkonzept" ausgezeichnet worden. Der Höchstleistungsrechner – immerhin der drittschnellste Computer Deutschlands – arbeitet nicht nur äußerst energieeffizient, sondern auch CO2-neutral, da er seinen Strom ausschließlich aus erneuerbaren Energiequellen bezieht.
Der GreenIT-Award der Initiative GreenIT-BB wurde am Montag zum Abschluss des GreenIT-Summit in Berlin an den klimaschonenden und kostensparenden Supercomputer LOEWE-CSC verliehen. Die Auszeichnung steht unter Schirmherrschaft von Bundeswirtschaftsminister Dr. Philip Rösler und der IT-Beauftragten der Bundesregierung, Staatssekretärin Cornelia Rogall-Grothe. Der Leiter des Center for Scientific Computing (CSC) der Frankfurter Goethe-Universität, Prof. Hans Jürgen Lüdde, und der Frankfurter Computerwissenschaftler Prof. Volker Lindenstruth nahmen sie entgegen.
LOEWE-CSC gilt als energieeffizientester Großcomputer Europas und als einer der ersten CO2-neutralen Höchstleistungsrechner weltweit. Der Rechner arbeitet nach einem technisch neuen Konzept, das am Frankfurt Institute for Advanced Studies (FIAS) an der Goethe-Universität entwickelt wurde: Seine Investitionskosten betragen etwa ein Drittel vergleichbarer Rechner und er verbraucht nur etwa ein Viertel der Energie. Entsprechend niedriger liegen seine Betriebskosten. Finanziert wurde der Supercomputer durch die Deutsche-Forschungsgemeinschaft, durch HIC for FAIR (Helmholtz International Center for FAIR) und durch das Land Hessen im Rahmen seiner LOEWE-Initiative.
Ausschlaggebend für die Spitzenleistungen von LOEWE-CSC sind drei technische Besonderheiten: Seine Rechentechnik – er arbeitet mit Grafikkarten, wie sie auch in PCs verwendet werden –, seine innovative Kühltechnik, die nur sieben Prozent Energie zusätzlich verbraucht, anstatt der üblichen 50 bis 100 Prozent, sowie die Stromversorgung aus den regenerativen Energiequellen Biogas, Müll- und Klärschlammverbrennung. Die Abwärme des Rechners kann sogar zur Heizung von Gebäuden genutzt werden.
Die Jury des GreenIT Best Practice Awards würdigte mit der Preisverleihung das schlüssige Gesamtkonzept des Supercomputers, aber auch seine breite Einsetzbarkeit. Im Jahr 2014 soll mit gleicher Technik als Nachfolgeprojekt von LOEWE-CSC in Darmstadt mit "Green Cube" eines der größten Forschungsrechenzentren der Welt für das internationale Beschleunigerzentrum FAIR inBetrieb gehen und jährlich mindestens 15.000 Tonnen Kohlendioxid gegenüber konventionellen Superrechnern einsparen.
Ziel des GreenIT Best Practice Award ist es, die Verbreitung umweltfreundlicher Informations- und Kommunikationstechnik zu fördern und die Entwicklung neuer Technologien anzuregen. „Green-IT wird besonders in größeren Unternehmen seit Jahren umgesetzt. Wir wollen den besten Ansätzen ein Forum bieten und zeigen, dass Nachhaltigkeit nicht nur eine gesellschaftliche Verpflichtung ist, sondern sich für Unternehmen auch wirtschaftlich rechnet“, betont Thomas Leitert, der Initiator der Auszeichnung.
Der Award wird in drei Kategorien verliehen: „Energieeffiziente IT-Systeme“, „Einsatz von IT-Systemen zur Optimierung von Prozessen – Green durch IT“ und „Visionäre Gesamtkonzepte“. Der GreenIT Best Practice Award ist eine Initiative des Netzwerks GreenIT-BB, eines Zusammenschlusses von Verantwortlichen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung, die energiesparende Informations- und Telekommunikationstechnik voranbringen wollen.

Weitere Informationen:

zu LOEWE-CSC:
Prof. Volker Lindenstruth
Frankfurt Institute for Advanced
Studies (FIAS)
Ruth-Moufang-Str. 1
60438 Frankfurt am Main
Tel. 069-798 44100
Fax. 069-798
E-Mail volicompengde


oder bei
Reiner Korbmann
Presse FIAS
c/o Science&Media
Büro für Wissenschaftsund
Technikkommunikation
Hochleite 4, 81545 München
Tel. 089-20 80 57 00
Fax 089-642 65 99
E-Mail reiner.korbmannscienceundmediade


zum GreenIT Best Practice Award 2011:
Dr. Ilona Schäkel
Netzwerk GreenIT-BB
Erich-Müller Straße 1
10317 Berlin
Tel.: +49 30 6951 9879
Fax: +49 30 3900 87-25
E-Mail ilona.schaekelgreenit-bbde
URL: www.greenit-bb.de

 


Copyright © 2004 - 2016 Frankfurt Institute for Advanced Studies

All Rights Reserved.